Kalissi

2014 – 2016 Erkelenz

Ich bin Kalissi. Der Alpha-Esel. Die Chefin. Die Königin des Esel-Clans. Alle machen was ich sage. Auch mein vorlauter Sohn Elvis. Ich bin ca. 13 Jahre alt und kam mit Willi und Maja zu Karin und Martin auf den Hof. Bis zum 5. Juli 2014 stand ich mit Maja und Willi auf einer Weide 24 Stunden lang. Bei Wind, Wetter und Unwetter. Das alles ohne Unterstand. Wir waren immer triefend nass. Und wer Esel kennt weiß, dass wir das überhaupt nicht mögen. Und dann kam der Tag als Karin, Martin und Hiltrud auf die Weide kamen und uns mitnahmen. Seitdem haben wir ein Dach über den Kopf. Voll klasse. Wir werden gebürstet, die Hufe werden ausgekratzt, die Augen sauber gemacht, usw. Wie im Wellnessurlaub. Immer wird was neues gebaut oder verändert. Aber davon will Elvis selber erzählen. Den ganzen Tag war jemand da, der sich um uns kümmerte.

Da kam dann er toller Mann (Hufschmied Frank Bolten) vorbei mit so komischen Geräten. Und innerhalb von 10 Minuten hatte ich neue Schuhe. Ich konnte wieder richtig gehen und laufen. Mit den Alten ging das nicht. Viel zu lang und krumm.

Der nächste Besuch war von einer netten Dame (Tierärztin Frau Biller von der Tierarztpraxis Feldmann). Die hat mich und die anderen komplett untersucht. Wir bekamen alle die gleichen Spritzen und was Leckeres mit Apfel-Zimt-Geschmack (soll irgendwas im Magen-Darm-Bereich bewirken). Und am 05. Juni 2015 war es dann soweit. Mein Sohn wurde geboren und der Stress hatte einen Namen: Elvis.

Kalissi

Als wir hier eingezogen sind war alles der totale Wahnsinn. Jeden Tag einen Eimer Möhren, diverse Handfütterungen, getrocknetes Brot, Äpfel, Kraftfutter usw. Und natürlich jeden Tag auf die Weide. Dies hat sich leider geändert. Übrig geblieben ist eine Möhre, ein Apfel und ein paar Krümel Mineralfutter. Und natürlich Heu aus Heunetzen. Auf die Weide geht es auch nicht mehr. Eine Esel braucht keine Weide. Das und viel mehr (eigentlich fast alles über Esel) haben Karin & Martin bei der Judith Schmidt gelernt. Hat alles sein Gutes. Wir sind nicht mehr kugelrund sondern haben ein fast tolle Figur. Unsere Hufe und unser Fell sind richtig toll geworden. Also wir sind auf einem guten Weg !!

2017 Erbachtal

Ist wohl an der Zeit mal wieder etwas Niveau auf diese Seite zu bringen. Also werde ich mich wieder an der Konversation beteiligen. Heute, 01.03.2017, war unser Hufschmied, Frank Bolten, wieder da. Und er hat mir neue Schuhe mitgebracht. Edeles Design aus Haus Wiedenau bei Bergheim. Scherz :-). Er hat mir nur die Hufe neu gemacht. Und zwar richtig klasse. Jetzt steh ich wieder super auf allen 4 Beinen. Und nichts drückt mehr. Klasse Frank. Danke !!! In 2 Wochen kommt er wieder und dann ist Elvis dran. Er weiß davon noch nichts. Das wird wieder sehr lustig. Der Kleine stellt sich immer total an. Aber diesmal werden wir ihn überlisten. Wie, verrate ich noch nicht. So könnt Ihr Elvis keinen Tipp geben.

März 2017

Heute war Fotosession. Und ratet mal, wer die Schönste auf dem Hof ist. Natürlich ich !!

DSC_0413

Man beachte den stylischen Wirbel auf meiner Kruppe. Für den alleine brauche ich jeden Morgen eine halbe Stunde. So jetzt gehts raus.

Juni 2017

Also ich möchte an dieser Stelle mal ein paar Sachen loswerden:

1. Elvis. Mein Junior. Mann, was bin ich stolz auf ihn. Auch wenn er manchmal ziemlich nervt. Er kümmert sich dermaßen toll um unsere Internetseite. Das hätte ich ihm nie zugetraut. Wenn man ihn auf seiner Bodentastatur mit den Hufen steppen sieht und er nach jedem Satz zu seinem Klapprechner rennt (ob alles richtig geschrieben ist – bei der Gelegenheit: Elvis sucht einen großen Monitor, damit er direkt sieht, was er schreibt) das verdient meinen totalen Respekt. Das Martin immer noch ein paar Sachen korrigiert, weiß Elvis nicht. Er ändert zwar immer seine Passwörter, aber was soll ich sagen: Für Martin zu einfach. Und bitte Elvis nichts davon erzählen. Danke !! Dann hängt er sich voll in unserem Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ rein. Er organisiert alles, was wir für den Wettbewerb machen. Am liebsten würde er den ganzen Wettbewerb organisieren. Er will unbedingt gewinnen. Also liebe Jury: Tut Elvis bitte einen Gefallen. Danke !! Dann kann Elvis endlich sagen „Mehr Dorf geht nicht“.

2. Die Dorfbewohner. Ihr findet es toll, dass wir da sind. Am Zaun ist immer so viel los. Ihr macht fast alle beim Wettbewerb mit und macht auch bei uns Station. Danke Obererbach !!

3. Die Internetbesucher. Mann so viele Besucher in so kurzer Zeit auf Elvis seiner Seite. Und es reißt nicht ab. Dafür ein großes Danke !!!

4. Und extra zum Schluß. Karin und Martin. Wir freuen uns jeden Tag, dass wir hier sind. Es ist toll hier zu leben. Die Beiden machen auch wirklich ALLES. Und ja, wir sind eine Spaß-Truppe. Und was für eine. Wir haben jeden Tag eine Menge Spaß. Und den ganzen Spaß haben Karin und Martin jetzt auch noch per Sachkundenachweis §11 Tierschutzgesetz vom Veterinäramt Altenkirchen absegnen lassen. Kurz und Kanpp. Die Beiden wissen was Sie tun.

So, dass musste mal raus.,

Eure Kalli