Zaunbau 2.0

März 2017

Hallo Ihr treuen Langohrenfans,

Ihr wisst ja wer hier gerade schreibt. Wir haben ja schon eine Eselohren große Fangemeinde. Für die Neulinge: Hier ist der superhübsche Elvis. Ein Hammer von einem Esel. Sozusagen GNTM oder vielleicht besser GNTE :-).

Es gibt Hammerneuigkeiten. Karin & Martin haben das Esel-Mobil aus dem Stall geholt. Ja, wir haben ein Esel-Mobil. Und was für ein klasse Gerät. Von mir und Martin entworfen und angemalt. Martin hat dann den Rest erledigt, damit das Mobil auch läuft.

DSC_0004

Jetzt seit Ihr baff. Der ist schon schnucklig, der Kleine. Damit kann man Hänger ziehen, durch Gelände fahren und Zaunpfähle auf die Weide bringen. Womit ich beim eigentlichen Thema wäre. Karin und Martin fangen an unsere zweite Weide einzuzäunen. Ja, wir haben 2 Weiden. Auf einer kann man ja bekanntlich nicht stehen :-). Die haben gestern mindestens 1000 Pfähle bekommen (bin im Zählen nicht der Beste) und fahren die jetzt auf die Weide und hauen die dort in die Erde. Karin hält fest und Martin haut drauf. Ich begucke mir das aus der Ferne und habe vor Martin nun richtig Respekt. Mit dem lege ich mich lieber nicht an :-).

Jetzt hättet Ihr garantiert gerne ein Fotto. Das werde ich nachliefern. Habe mir mit Willi zusammen jetzt so eine Kamera gekauft (habe ich am Zaun gegen Heu getauscht) und wir sind jetzt am grübeln, wie das Teil funktioniert. Mann, was für kleine Hebel und Knöpfe! Selbst Momo hat da mit ihren kleinen Hufen Probleme. Zum Aufladen haben wir das Teil schonmal in die Sonne gelegt. Die Lampen am Zaun laden sich auch auf, wenn die Sonne draufscheint. Da sind wir schonmal auf dem richtigen Weg. Und mit den Knöpfen kriegen wir auch hin. Lasst Euch überraschen. Wir arbeiten dran. Oder wie man hier sagt: Wir mengen dran.

Also irgendwie verstehen Willi und ich das nicht. An der Kamera passiert gar nichts. Die liegt jetzt schon den halben Tag in der Sonne und es passiert überhaupt nichts. Doch !! Das Teil wird furchtbar heiß. Irgendjemand eine Idee? Wir lassen das Teil jetzt noch ein wenig grillen und dann werden wir doch mal Martin um Rat fragen. Wir hätten die Anleitung doch vorher lesen sollen, bevor Lina sie gefressen hat. Aus Erfahrung wird man halt klug. Und da wir Esel schon klug sind, werden wir ab jetzt halt schlauer :-).

Habe ich übrigens total vergessen. Ich habe versucht, mich auf der Motorhabe des Esel-Mobils zu verewigen.

DSC_0005

Die Ohren sind ein bisschen kurz und die Hufe mächtig groß. Aber sonst schon nicht schlecht. Mir gefällt’s.

Es ist 16.00 Uhr und die Kamera ist fast geschmolzen. Willi und ich haben Martin um Hilfe gebeten. Man braucht wirklich ein Kabel um die Kamera aufzuladen. Zum Glück hatte Martin ein Ersatzkabel. Peppi hatte das Orginalkabel mittlerweile durchgekaut. Die Kamera haben wir ein bisschen aufgeladen und unser Fotto gemacht. Was ein Aufwand. Hätten wir das vorher gewußt. Willi hat die Kamera festgehalten, ich habe Willis Kopf ausgerichtet und Momo hat mit ihrer Zungenspitze den Auslöser gedrückt. Nach 500 Versuchen und einem komischen Symbol (SD-Karte voll – Was auch immer eine SD-Karte ist) haben wir unser Fotto im Kasten. Wollt Ihr mal schauen?

DSC_0425

Wir sind auch total begeistert. Endlich ist von allem etwas drauf. So habt Ihr eine Vorstellung, was Karin & Martin machen. Die Kamera werde ich wieder am Zaun tauschen. Daran haben wir alle keine Lust mehr. Martin macht die besseren Fottos. Mal gucken, was die netten Leute so im Angebot haben.

Nachtrag:

Die Kamera ist weg. Bitte uns nicht mehr am Zaun fragen. Ich habe diese gegen einen Sack Möhren plus Autogramm von mir getauscht. Habe aber langsam das Gefühl, da wäre mehr drin gewesen. Willi war von Anfang an auf 3 Säcke Möhren gepolt. Demnächst höre ich auch mal auf die erfahrene Generation :-).

Bis bald

Euer Elvis