Unser Dorf

Hallo.

Hier ist wieder Elvis. Da lässt man mal den Klapprechner auf der Wiese liegen und schon gibt es 2 neue Seiten auf unserer Homepage. Da muss ich ein bisschen besser aufpassen :-).

Ich möchte Euch was über unser Dorf erzählen. Es liegt in einem Tal und ist total hübsch (soweit ich das aus meiner Sicht sagen kann). Martin hat mir ein Foto von außerhalb mitgebracht. Ich finde das toll und deswegen zeige ich es Euch.

DSC_0354

Total viel grün und ganz wenige Häuser. Die Leute hier (die ich vom Zaun kenne) sind total nett zu uns. Ich glaube, es war eine gute Idee von Karin & Martin uns umzusiedeln. Das Dorf hat auch eine tolle Homepage. Also schaut mal unter www.obererbach.de. Die Homepage ist fast so gut wie unsere. Wäre schön, wenn uns die Verantwortlichen einen Platz auf dieser geben würden. Gebe dies bei Martin mal in Auftrag.

Am besten kommt Ihr mal in unserem Dorf vorbei und macht natürlich bei uns einen Stopp.

 

Ankündigung 11. Mai 2017

So, alle mal aufgepasst. Unser Dorf nimmt an einem Wettbewerb (oder wie wir Langohren es nennen Challenge) teil. Am 11. Mai kommen ganz viele fremde Menschen und begucken sich uns Esel und auch unser Dorf. Das ganze läuft unter dem Titel „Wir Langohren haben Zukunft“. Spaß beiseite. Richtig heißt es „Unser Dorf hat Zukunft“. Das mit den Langohren fand ich aber auch nicht schlecht. Jedenfalls machen die ganz vielen fremden Menschen einen Rundgang durch unser Dorf und machen ganz viele Fottos. Und wenn die ganz vielen fremden Menschen unser Dorf toll finden, bekommt das Dorf eine Belohnung. Wir schlagen da schonmal einen Hänger voll mit Möhren vor. Heu wäre auch nicht verkehrt. Wieso?? Wir werden den ganz vielen fremden Menschen eine tolle Show bieten, wenn die bei uns anhalten. Karin hält denen einen Vortrag und dann rocken wir Obererbach. Davon werden die ganz vielen fremden Menschen noch ganz lange ganz anderen vielen fremden Menschen erzählen. Und die erzählen es wieder ganz vielen anderen fremden Menschen ?? Äh …. Jetzt bin ich mit den ganz vielen fremden Menschen aber fast durcheinander gekommen. Das ist aber auch schwer zu erklären. Momentan bin ich mit Gregor, Willi und Martin im Dauergespräch um die Hammershow einzustudieren. Lasst Euch überraschen und macht alle beim Rundgang mit. Der beginnt um 9.30 Uhr. Wir haben schonmal schön Wetter bestellt und freuen uns tierisch auf Euch. Fottos von uns sind natürlich erlaubt.

Ui Jui Ui !!!! Da habe ich wohl was übertrieben mit dem Vortrag von Karin. Karin hat mir tief in die Augen gesehen und gesagt: „Sie erzählt den ganz fremden Menschen ein paar Sachen über uns. Von einem richtigen Vortrag war nicht die Rede“. Na gut. Probieren konnte ich es ja mal. Dafür wird unsere Show so der Hammer. Das kann ich euch gar nicht beschreiben. Wir werden …. Ach ja. Das darf ich Euch ja nicht erzählen. Wenn Ihr das wisst, kommt Ihr ja nicht mehr. Und Ihr kommt ja nur wegen uns. Also lasst Euch überraschen und bringt Gehörschutz mit :-).

11. Mai 2017

Heute war der ganz wichtige Termin mit den ganz vielen fremden Menschen. Wir, ich meine da besonders uns Langohren, hatten alles fertig einstudiert. Wir wollten eine Hammer-Show abliefern. Jetzt kann ich es ja verraten. Wir wollten während die ganz vielen fremden Menschen am Zaun stehen und Karin gebannt zuhören (bei ihrem Vortrag :-)) von der anderen Erbachseite über The Bridge zum Zaun hoch galoppieren und die 8chter Fanfarendröhnung von uns geben. Aber was war wirklich: Fliegen. Diese kleinen Mistviecher haben uns nicht in Ruhe gelassen. So haben wir es nicht ausgehalten bis die ganz vielen fremden Menschen kamen. Also Planänderung. Wir haben ja immer einen Plan B. Als die Menschenmenge am Zaun stand (mal locker 1000 – Willi hat 5000 gezählt, aber der übertreibt manchmal ganz schön) haben wir gepost. Und wie. Soviele Fottos wurden in Obererbach noch nie auf einmal geschossen. War der Oberhammer. Und Karin hat den Menschen ganz viel von uns erzählt. Die wollten gar nicht mehr gehen. Aber schließlich wollte der Bürgermeister weiter und hat irgendetwas von einem HSV erzählt. Was ist das?? Ich habe mal in der Langohrenrunde nachgefragt. Wir haben keine Ahnung. Und Martin grinst nur und sagt: Müssen wir nicht wissen. Ist demnächst nicht mehr wichtig. Vielleicht klärt uns jemand mal am Zaun auf.

Ach ja. Von den Fottos hätten wir gerne einen Abzug. Für unser schwarzes Brett. Und Kopie von der Gewinnerurkunde. Weil die Geschichte haben wir locker gewonnen.

22. Mai 2017

Was für ein Tag. Traumhaftes Wetter. Wassertrog griffbereit. Da liegt man voll gechillt auf seinen Wälzplatz und auf einmal kommt Willi aufgeregt vorbei. Er konnte vor Aufregung kaum reden. Hatte schon langsam echte Sorgen. So ein Kau-Da-Welsch (wird das so geschrieben?) gab der von sich. Habe mir 90% der Worte weggedacht und das kam dabei raus: Ich .. äh Wir sind ERSTER !!!!! Wir haben alle plattgemacht .. na gut geschlagen … oh Mann: Wir haben gewonnen !!!! Und jetzt zeigen wir Rheinland-Pfalz wo der Langohren-Hammer hängt. Wo das Dorf Rheinland-Pfalz liegt weiß ich gar nicht. Soll ziemlich groß sein. Aber egal, wir werden alle schlagen. Einen Nachteil gibt es doch. Unsere tolle Show können wir nicht mehr bringen. Die habe ich ja ausgeplaudert. Also muss was neues her. Wie sagte schon Alf: Null-Problemo !!! 

Ubrigens gibt es diesen HSV doch noch. Martin sagt: Die haben sich gerettet. Vor wem weiß ich nicht. Die haben wohl ein Jahr verlängert. Ach ja. Denkt jemand an die Kopie von der Urkunde. Und an unsere Möhren (soll ich von Willi ausrichten).

Ankündigung 20. Juni 2017

So, jetzt ist soweit. Der Termin steht und uns Langohren wird langsam mulmig. Jetzt sollen wir wieder eine tolle Show abliefern. Das ist ja nicht das Problem. Aber die Zeit. Wir haben nur noch 3 Minuten Zeit. Wie soll das bloß gehen? Die 3 Minuten brauche ich alleine um mich richtig hinzustellen. Und ich bin da so ziemlich der Schnellste. Oh weia. Also da gibt es nur eins: Wir müssen die Zeit überlisten!! Aus 3 Minuten 8 Minuten machen, ohne dass es auffällt. Das ist ja unsere Paradedisziplin. Den Menschen den Stress zu nehmen. Einfach mal ein paar Gänge runterschalten und in den Langohren-Flow kommen. Einfach an nichts denken. Uns durchkraulen, sich an uns festhalten, mit uns über Probleme reden, …. Na, was gemerkt? 5 Minuten um wie nix. Ja, so funktioniert das. Und so werden wir auch die ganz vielen fremden Menschen am 20. Juni einlullen. Unter 10 Minuten kommen die nicht weg und lassen am Besten den Preis direkt da.

Also jetzt unser Aufruf ans Dorf: Alle mitmachen!!! Es geht um unser Dorf und .. Moment, Willi möchte noch was sagen: Hallo !! Ich bins Willi. Denkt Ihr bitte noch an die Möhren aus der ersten Runde. Danke !! …  Oh Mann, der denkt nur ans Essen. Aber er hat recht. Um 15.15 Uhr geht es los. Also geht alle mit und dann klappt das auch. Wir erledigen den Rest. Und dann kämpfen wir mit dem Dorf Deutschland um die Krone. Das ist wohl noch größer als das Dorf Rheinland-Pfalz. Langsam brauche ich mal ne Karte. Verliere langsam den Überblick. Hat jemand eine, wo beide Dörfer drauf sind? Danke!!

20. Juni 2017

32 Grad im Schatten, die Sonne brannte, die Fliegen summten, aber wir Langohren, Karin und Martin standen parat. Dann war es soweit. Um 16.25 Uhr kam die Jury vorbei und wir gaben wirklich alles. Und wenn ich alles meine, meine ich ALLES !! Wi gawe EVERITINK für die Leser aus den anderen Dörfern. Seit gestern weiß ich, dass es ein Dorf mit dem Namen England gibt. Die nette Dame, die mir Englisch im Schnellgang am Zaun gestern beigebracht hat, ist nämlich von dem Dorf England in unser Dorf umgesiedelt. Sie hat echt Geschmack :-). Und ich bekomme demnächst ganz viele Lernstunden am Zaun. Also ich werde dann immer besser. Lasst Euch überraschen.

Zurück zum Wettbewerb. Da kamen so viele Menschen mit um die Ecke, die Karin auf der Straße aufgesammelt hatte. Also mindestens 1000 mehr alles letztes Mal. Ja Willi, ich hab’s gehört. Willi meint 7000. Der kann es nicht lassen. Wir hatten alles vorbereitet. Für die Jury gabe es 5 Stühle und was zu trinken. Für die anderen Stehplätze und was zu trinken. Wie sagt Karin immer: Organisation ist alles !! Und was haben wir der Jury und den Leuten geschenkt: 1 Minute Ruhe !! Und ich glaube, die haben das echt genossen. Während der Minute haben wir natürlich gepost wie die Wilden. Die Zahl der Fottos ist sehr wahrscheinlich nicht zählbar. Und auch die Menschen von der Zeitung waren da.

Also Resümmäh (immer diese Fremdwörter): Diese Runde haben wir locker für uns entschieden. Wir sind schon in der Planung für den nächsten Wettbewerb. Das ziehen wir jetzt bis zum Ende durch und gewinne den …….? Äh, was gewinnt man eigentlich? Nein Willi. Keinen Hänger voll Möhren. Da muss was anderes sein. Bin dann mal zum Zaun spionieren.

07. Juli 2017

Jetzt wollt Ihr garantiert wissen, seit wann und woher wir Langohren weiter sind bzw. gewonnen haben. Das nennt sich Esel-Karma :-). Nee, war doch klar oder ??? Heute hatte ich um 10 Uhr meinen Klapprechner angeschmissen und auf der Seite von dem Dorf Altenkirchen nachgesehen. Ich hätte auch anrufen können, aber Martin leiht mir nicht mehr sein Telefon. Smartphone und Hufe vertragen sich nicht. Das war beim letzten Mal etwas schiefgegangen. Will da nicht so drauf eingehen. Das Smartphone hatte danach Risse. Hatte wohl zuwenig Gefühl im Huf. Naja, sonst hätte ich eine totale nette Dame angerufen. Die heißt Rebecca und ist ein totaler Fan von mir und uns oder so. Wo war ich ich? Jedenfalls stand da auf der Seite von dem Dorf Altenkirchen, dass wir 3. Sieger sind. ??????? Was heißt das denn??? Entweder habe ich gewonnen oder verloren. Wenn ich einen Heusack erobert habe bin ich der Sieger und nicht Peppi. Und zwar bin ich dann 1. Sieger und nicht 3. Sieger. Peppi hat dann verloren . Sie ist dann 1. Verlierer und nicht 3. Verlierer. Mann, das versteh ich nicht. Ihr Menschen seit manchmal ziemlich komisch. Das muss ich unbedingt mit unserem Ortsbürgermeister Erhard bereden. Ich darf den dutzen. Der nennt mich auch beim Vornamen. Dann kann ich ihn direkt fragen, was HSV bedeutet und ob es den HSV noch gibt :-).

Also im August räumen wir die nächsten Dörfer aus dem Weg. Ich hoffe, Ihr seit wieder alle dabei und dann klappt das auch. Wir haben jedenfalls schon ein Konzept für wenig Zeit und für viel Zeit entwickelt. Uns Langohren kann da nichts mehr schocken. Falls es genaue Termine gibt, erfahrt Ihr diese naürlich bei uns. Wo sonst ???

Haltet die Ohren steif.

Euer Elvis