Unser Stall

Hallo Langohren und Eselfreunde,

hier ist er wieder, der No. 1 Esel aus dem Erbachtal. Nein, nicht Willi. Natürlich Elvis. Wie kommt Ihr auf Willi ? Darüber müssen wir später noch reden. Jetzt geht es über ein anderes Thema. Unseren Stall und unseren Auslauf. Karin und Martin haben da was richtig tolles gebaut.

Stall 2

Das ist eine Aufnahme von innen. Ja, Ihr seht richtig. Wir leben auf Teppich. Voll edel und superklasse zum Liegen, Wälzen und Stehen. Immer trockene Hufe. Und sieht richtig gut aus in der Rasenoptik. Das Zeug heißt auch Wiese und kommt aus einem fremden Land mit noch noch mehr Bergen als bei uns im Westerwald. Ich glaube Österreich oder so ähnlich. Lässt sich auch voll gut sauber halten und wir 8 Langohren stehen drauf :-).

Auch unser Auslauf ist der Hammer. Wir haben die meisten Gummimatten, die Esel auf der Welt haben. Die Matten liegen verkehrt herum und auf einer Art komischen Teppich. 19 Kilo wiegt so eine Matte. Da könnt Ihr Euch vorstellen, was Karin und Martin unter meiner Anweisung geschleppt haben :-). Martin hat mir erklärt, das Zeug heißt Vlies. Es ist dafür da, dass der Matsch sich nicht nach oben drückt. So sind die Matten immer sauber, das Wasser läuft unter der Matte weg und wir stehen auf einem Luftpolster und haben egal bei welchem Wetter immer trockene Hufe.

Stall 3-min

Alles andere müsst Ihr die Beiden selber fragen. Mit so etwas halte ich mich als Esel nicht auf.  Ich bin mal wieder am Heunetz.

Oktober 2017

Wie ich sehe, habt Ihr die Seite gefunden. Jetzt kann ich euch auch erzählen, zu was ich im Stande bin. Ich habe den kompletten Außenbereich unseres Mega-Hammer-Aktiv-Stalls (was für ein Wort) überarbeitet. Alles habe ich in Frage gestellt und dann auch alles überarbeitet. Ich sehe jetzt schon eure großen Augen vor mir. Karin & Martin haben mich auch etwas entsetzt angeschaut. Die Beiden durften das ja auch wirklich umsetzen. Ich war natürlich nur Bauleitung und Bauabnahme. Und ich bin sehr gewissenhaft :-).

Also bekommt Ihr erstmal ein Fotto vom letzten Winter zu sehen. Gespannt ?. Bitteschön:

DSC_0243

So sah das aus. Auf dem oberen Fotto auf dieser Seite konntet Ihr bereits den Zwischenstand begutachten. Das sah eigentlich schon klasse aus. Aber jetzt kommt der ultimative Hammer. Das Endprodukt meines Schaffens (oh, ich glaube das war too much (ja Englisch geht auch noch)). Also, los geht’s:

DSC_0574

DSC_0575

DSC_0577

Na, Mund schon wieder geschlossen?. Wir stehen jetzt absolut matschfrei und mit trockenen Hufen auf einer mehr als 10 cm dicken Schicht aus Hackschnitzeln. Nein, nicht die zum essen. Die sind aus Holz. Aber Ihr habt Recht. Darauf rumkauen kann man auch. Darüber die Gummimatten. Vom Feinsten !!  Der Außenbereich wurde vergrößert, damit wir auch im Winter was unternehmen können und uns nicht langweilen. Wie groß das Ganze jetzt ist?. Ca. 150 m² Außenbereich und ca. 80 m² Innenbereich. Wir Esel sind happy. Und wisst Ihr was??. Nachahmen erlaubt !!!!!!

Haltet die Ohren steif !!

Euer Elvis